4/22/2015

Double-Chocolate-Cheesecake-Muffins

Hallöchen ihr Lieben da draußen..

Heute stelle ich euch ein Rezept vor, dass ich in diesen tollen Blümchen-Cupcake-Formen aus Silikon von BAEKKA gebacken habe. 
Ich muss zugeben, dass ich nie wirklich ein Fan von Silikonformen war. Sie sind instabil, verformen sich, riechen nach Plastik, der Kuchen geht schlecht raus etc..
Doch diese Silikonformen haben mich wirklich vom Gegenteil überzeugt. Deshalb würde ich euch gerne mehr über diese entzückenden Förmchen erzählen.
Sie bestehen zu 100% aus Platin-Silikon und sind somit geruchsneutral und spülmaschinengeeignet, was ich beides absolut bestätigen kann! 
Dieses Silikon hat zudem eine hohe Temperaturbeständigkeit (-40°C-250°C), also kann man die Blümchen sowohl fürs Backen, als auch zum Einfrieren verwenden. Ein Eis oder Parfait lässt sich so bestimmt auch dekorativ servieren.





Was ich sehr gut finde ist, dass die Förmchen trotz des relativ festen Teiges, den ich verwendet habe, keineswegs ihre Form verloren haben und sich die Muffins später prima aus den Formen gelöst haben.   Mir ist kein einziger Muffin kaputt gegangen.
Außerdem haben sie eine tolle Farbe, findet ihr nicht? :)






Wie ihr ja bereits wisst, habe ich diese Formen bei einem Ostergewinnspiel gewonnen und möchte euch nun wie versprochen, ein superleckeres Rezept dazu geben, das perfekt zu diesen Formen passt: Double-Chocolate-Cheesecake-Muffins.
Wieso grade dieses Rezept?
In den Blümchenformen geben die Muffins gleich viel mehr her.. 
Aber sie überzeugen nicht nur optisch..






Für 12 Muffins braucht ihr:

125g Butter
125g Zucker
2 Eier L
125g Mehl
2TL Backpulver
2EL Kakaopulver
1TL Vanilleextrakt
1Prise Salz
50g Zartbitterschokolade


Für die Füllung brauchst du:

60g weiße Schokolade
40g Mascarpone
40g Frischkäse (Doppelrahmstufe)
1/2TL Vanilleextrakt
1TL Zitronensaft
45ml Sahne





Teig:

Für den Teig habe ich die Schokolade zum schmelzen in ein Wasserbad gegeben und dann zum Abkühlen weggestellt. 
Währenddessen habe ich die Butter mit dem Zucker luftig aufgeschlagen. 
Danach habe ich die geschmolzene Schokolade, Eier, Vanilleextrakt und das Salz dazu gegeben und zu einer homogenen Masse verquirlt. 
Zum Schluss wird noch das Mehl, der Kakao und das Backpulver kurz eingerührt.
Den Teig habe ich mit Hilfe eines großen Eisportionierers in die Blümchen-Formen gegeben. Wenn ihr diese Formen (noch) nicht habt, könnt ihr natürlich auch ein herkömmliches Muffinblech verwenden. 
Die Muffins müssen im vorgeheizten Backofen bei 180°C Ober- und Unterhitze für ca. 18 Minuten gebacken werden. 



Füllung:

Für die Cheesecake-Füllung habe ich zuerst die Schokolade geschmolzen und auch diesmal wieder abkühlen lassen.
Nun wird die Schokolade mit Mascarpone, Frischkäse, Zitronensaft und dem Extrakt zu einer cremigen Masse verrührt.
Die Sahne habe ich in einem hohen Gefäß steif geschlagen und vorsichtig unter die Mascarpone-Frischkäse-Masse gehoben. 





Wer nun normale Muffinformen verwendet hat, spritzt nun die Creme einfach als Topping auf die ausgekühlten Muffins.
Da ich meinen kleinen Küchlein jedoch eine Blumenoptik verpassen wollte, habe ich in die Mitte meiner Muffins jeweils ein Loch geschnitten. Dieses Loch habe ich dann mit etwas Cheesecake-Filling wieder aufgefüllt. 
Wer möchte kann die kleinen Cupcakes jetzt noch mit ein paar Perlen bestreuen. 





Diese Förmchen sind auf jeden Fall eine Anschaffung wert! Ich werde selbst bald mal zum Stöbern den Onlineshop von BAEKKA besuchen und empfehle das auch allen anderen Backfeen. :)
Vielleicht finden sich dann bald noch mehr Silikonformen in meinem Repertoire. 






Hier habe ich noch ein Bild von den Muffins, nachdem ich sie aus der Form gelöst hatte. Das hat wirklich einwandfrei funktioniert, wie ihr sehen könnt!
Verkleidet als Blümchen passen diese Küchlein doch perfekt zum Frühling :)
Und sie waren soooo lecker! 
Schokolade und Cheesecake sind einfach ein traumhaftes Duo!! 
Überzeugt euch selbst ;)





Viele Frühlingsgefühle, wünscht euch Fräulein Honig ♥︎

















Kommentare:

  1. Die Muffins sahen so toll aus, dass ich sie gleich nach gebacken habe! :D Tolles Rezept und super lecker <3 Vielen Dank!!!

    Aus übriger Mascarpone kann man sich dann ja noch einen kleinen Nachtisch mit Erdbeeren zaubern: Mascarpone und Natur-Joghurt mit etwas Vanillezucker mischen, ca. 200g Erdbeeren pürieren und dann schichtweise in ein Glas Creme und Erdbeerpüree schichten. Ca. 30 min im Kühlschrank und violà :D Perfektionisten setzen noch Erdbeeren drauf oder bestreuen das ganze mit Kakaopulver ;)

    Liebe Grüße!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja schön, dass dir das Rezept gefällt :)

      Deine Resteverwertung find ich toll :) Mascarpone darf man nicht verschwenden ;) ..mit Erdbeeren hört sich echt lecker an!

      <3

      Löschen