4/07/2015

Himbeer-Mango-Kokos-Tarte



Hallo meine Lieben,

Sia von Sia´s Soulfood feiert ihren ersten Blog-Geburtstag. Herzlichen Glückwunsch liebe Sia! 
Anlässlich dieser Feierlichkeit veranstaltet Sia ein Blogevent, bei dem sie die besten Spring Soulfood Rezepte sucht. 
Aber seht selbst :) 




Ich habe mir einige Gedanken dazu gemacht und habe mich nun für eine leckere Himbeer-Mango-Tarte mit Kokoscreme entschieden.  
Ich weiß, ich weiß, die Himbeer-Saison hat noch nicht begonnen, aber ich konnte einfach nicht widerstehen. 




Für den Boden brauchst du:

250g Mehl
30g Kokosraspel
80g Zucker
160g kalte Butter
1 Eigelb 
1EL kaltes Wasser 
1 Prise Salz
1TL Vanilleextrakt
etw. Zucker zum bestreuen


Für die Kokoscreme brauchst du:

200g Magerquark
200g Sahne
3 TL San-apart
3 1/2EL gesüßte Kokoscreme
1TL Zitronensaft


Außerdem brauchst du:

1 Mango
400g Himbeeren
evtl. Himbeeren für die Deko




Boden:

Der Boden der Tarte besteht aus einem einfachen Mürbeteig, der mit ein paar Kokosraspeln verfeinert wird. 
Ich gebe hierfür alle Zutaten auf meine Arbeitsplatte und knete alles bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Danach rolle ich den Teig in der Größe meiner Tortenform aus und gebe ihn in meine bereits gefettete Form. 
Damit der Teig beim backen keine Blasen wirft steche ich den Boden mehrmals mit einer Gabel ein. 
Zum Schluss bestreue ich ihn noch mit etwas Zucker, damit der Boden später durch die Früchte nicht sofort aufweicht.
Der Tarteboden wird bei 180°C (Ober- und Unterhitze) für ca. 20 Minuten gebacken, bis er goldbraun ist
Ofen vorheizen nicht vergessen!!


Kokoscreme:

Für die Creme schlage ich die Sahne mit dem San-apart steif.
Den Quark rühre ich mit der Kokoscreme und dem Zitronensaft cremig und hebe danach die geschlagene Sahne vorsichtig unter.


Obst:

Ich habe TK-Himbeeren verwendet, die habe ich vorher auftauen und gut abtropfen lassen. Allerdings könnt ihr auch gerne frische Himbeeren verwenden.
Die Mango habe ich fein gewürfelt, habe mir allerdings ein paar Spalten für die Deko aufgehoben.




Wenn der Tarteboden ausgekühlt ist, können wir damit beginnen das Obst darauf zu verteilen. 
Danach kommt die Creme oben drauf und schon kann die Tarteform vorsichtig entfernt werden. 
Zum Schluss habe ich die Tarte mit ein paar Mangospalten und Himbeeren dekoriert. 
Nun wird sie einfach bis zum Servieren kalt gestellt.
Die einzelnen Komponenten könnt ihr natürlich schon am Tag vorher vorbereiten, allerdings würde ich das Obst und die Creme erst ein paar Stunden vor dem Servieren auf den Boden geben, um sicher zu gehen dass euer Mürbeteig auch schön knusprig bleibt. :)




Ich finde diese leichte, fruchtige Tarte geht einfach immer. 
Sie ist schnell gemacht und überzeugt sogar jene die nicht gerade ein Fan von Mango sind.  
Also ran an den Ofen und los geht´s :)

Frühlingshafte Grüße von Fräulein Honig ♥︎






Kommentare:

  1. Liebe Lucia,
    Himbeer Mango ist ein super tolle Kombination :-) Mhhhhh die Tarte seiht sehr lecker aus!!! Vielen Dank für deinen Spring Soulfood-Beitrag.
    Viele liebe Grüße
    Sia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne :) Das freut mich, dass dir die Kombi gefällt ;)

      Löschen